Kategorie-Archiv: Beispiel

Gute Beispiele für Stadt-Umland-Bahnen

DSCN8969Am 22. Februar 2016 fand eine Infoveranstaltung der Industrie- und Handelskammer in der Erlanger Heinrich-Lades-Halle statt. Verkehrsexperte Prof. Dr. Hartmut Topp zeigte in seinem Vortrag mit beeindruckenden Bildern und Zahlen, wie Stadt-Umland-Bahnen funktionieren und welche positiven Effekte sie auf die Städte haben.

Die moderne Tram – in den Arcaden

AB HEUTE steht die Ausstellung „Die moderne Tram in Europa“ der MVG in den Arcaden, gegenüber der Thalia-Buchhandlung im 1. Stock.

Die Ausstellung zeigt viele Beispiele gelungener Integration von Straßenbahnen in moderne Städte und die Effekte eines solchen Nahverkehrssystems.

Die StUB behindert den Verkehr?

Flächenvergleich - Foto UPI Dieter TeufelDieses Argument wird gerne von den Gegnern gebracht. Dabei ist es gleich doppelt falsch:

  • Die Bahn behindert nicht, sie ist selbst – genauso wie Fußgänger und Radfahrer – Teil des Verkehrs. Die Gleichsetzung von Verkehr und Autoverkehr zeigt nur den fehlenden Blick über den Tellerrand (bzw. die Motorhaube).
  • Die Bahn kann viele Menschen transportieren und benötigt dafür relativ wenig Platz. Wenn es eng wird, geht es genau darum: Menschen – nicht etwa Autos – voranzubringen. Was passiert, wenn diese Menschen im PKW unterwegs wären, zeigt die Autoschlange hinten. Wo ist wohl das größere „Verkehrshindernis“?

Besançon – ein Beispiel für Erlangen?

Das ostfranzösische Besançon ist mit 115.000 Einwohnern bisher eine der kleinsten Kommunen, die sich für ein neues Bahnsystem entschieden haben. Die Hauptstadt des Départements Franche-Comté gilt als Zentrum für Mikrotechnologie und Präzisionsmechanik und beherbergt eine Universität mit 21.000 Studierenden.

Weiterlesen